AGB

Die AGB werden zur Zeit überarbeitet, d. h. sie sind hier noch nicht komplett einsehbar (: Schreib mir bei Fragen einfach eine Email an info[xyz]krystalreyphoto.de

Stornierung

  1. Bei verspätetem oder keinem Zahlungseingang kommen 5,00€ Stornogebühren auf und der entsprechende Auftrag wird nicht bearbeitet. Die Stornogebühren werden vom Kunden getragen.
  2. Wenn eine bereits erstellte Rechnung einen Rechtschreibfehler, einen Zahlendreher o. ä. enthält, entfällt die Stornogebühr für den Kunden. Die Kosten für die Überarbeitung der bereits erstellten Rechnung mit Rechtschreibfehler, einem Zahlendreher o. ä. trägt Krystal Rey Photo. In diesem Fall wird dem Kunden eine neue, korrigierte Rechnung zugeschickt & die alte storniert. Nur die neue, korrigierte Rechnung muss vom Kunden bezahlt werden.
  3. Sobald eine bereits erstellte und bezahlte Rechnung auf Kundenwunsch hin storniert wird, wird die Terminreservierungsgebühr von 30% des Fotoshootings von Krystal Rey Photo als Ausfallgebühr einbehalten. In Fällen, wo das Shootingdatum noch nicht fest stand, kommt mindestens eine Stornogebühr von 10,00€ auf und maximal der Wert der bisher erbrachten Leistungen auf. Dies wird vom Kunden getragen und mit dem zu erstattendem Betrag verrechnet.

Gutschein

Wann erlischt ein Gutschein?

Bei höherer Gewalt (z. B. Ausgangsbeschränkung wegen Corona), wird ein neuer Shootingtermin ausgemacht und dies zählt weder zu einem Shooting-Ausfall von Kundenseite noch von Fotografenseite her.

  1. Bei einem Gutschein mit einem Gutscheinwert in Euro, erlischt der Gutschein samt Wert komplett innerhalb von 3 Jahren nach Kaufdatum. Der Kunde hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückzahlung des Gutscheinwertes oder des beim Gutscheinkauf bezahlten Preises. Die Erlöschung des Gutscheins kann nicht verhindert werden.
  2. Bei einem Gutschein mit einem Gutscheinwert in Form einer angegebenen Dienstleistung, erlischt der Gutschein samt Wert komplett nach Beendigung des Jahres, in dem er gekauft wurde, da zu Jahresbeginn die Dienstleistungspreise aufgrund von Inflation, Anschaffung neuer Ausrüstung, Besuch von Fortbildungen u. ä. neu angepasst werden. Wenn der Gutschein im März 2016 gekauf wurde, erlischt er samt Wert komplett am 31.12.2016. Der Kunde hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückzahlung des Gutscheinwertes oder des beim Gutscheinkauf bezahlten Preises. Der Kunde kann sich in diesem Fall einen neuen Gutschein ausstellen lassen, in dem der Wert der im Gutschein angegebenen Dienstleistung, die sie Kaufdatum des Gutscheins betrug, in Euro steht.
  3. Wenn es nach der zweiten Terminverschiebung von der Kundenseite her nicht klappt den neuen, dritten Termin einzuhalten (Kunde will den bereits dritten ausgemachten Termin wegen Krankheit, schlechtem Wetter o. ä. absagen oder erscheint nicht zum ausgemachten Zeitpunkt am ausgemacht Treffpunkt u. ä.), erlischt der Gutschein samt Wert komplett. Der Kunde hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückzahlung des Gutscheinwertes oder des beim Gutscheinkauf bezahlten Preises. In diesem Fall hat der Kunde die folgenden drei Möglichkeiten die Erlöschung des Gutscheins zu verhindern:
  • Der Kunde muss bei Krankheit der Fotografin ein Attest vom Arzt nachweisen, in dem eindeutig zu erkennen ist, dass man in dem Zustand kein Shooting zum ausgemachten Zeitpunkt machen konnte, (z. B. arbeitsunfähig sein o. ä.). Das Datum auf dem Attest muss dem Datum des ausgemachten Shootingtermins entsprechen, den Nachweis und eine Unterschrift vom Arzt enthalten. Das Attest muss postalisch innerhalb von einer Woche nach dem ausgefallenem Termin bei der Fotografin eingehen. Bei einer längeren Krankenhausaufenthaltsdauer muss das Attest postalisch innerhalb einer Woche nach Entlassung bei der Fotografin eingehen. Die Adresse ist im Impressum genannt.
  • Die zweite Möglichkeit ist, dass eine ganz andere Person (Freundin, Familienmitglied, Bekannte o. ä.) statt des Kunden zu einem Shooting zum ausgemachten Termin kommt.
  • Die dritte Möglichkeit ist, eine Ausfallgebühr von 89€ innerhalb von einer Woche nach dem ausgefallenem Termin zu zahlen.

4. Wenn es nach der dritten Terminverschiebung von der Kundenseite her nicht klappt den neuen, vierten Termin einzuhalten (Kunde will den bereits vierten ausgemachten Termin wegen Krankheit, schlechtem Wetter o. ä. absagen oder erscheint nicht zum ausgemachten Zeitpunkt am ausgemacht Treffpunkt u. ä.), erlischt der Gutschein samt Wert komplett. Der Kunde hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückzahlung des Gutscheinwertes oder des beim Gutscheinkauf bezahlten Preises. Die Erlöschung des Gutscheins kann nicht verhindert werden.