AGB

Die AGB werden zur Zeit überarbeitet, d. h. sie sind hier noch nicht komplett einsehbar (: Schreib mir bei Fragen einfach eine Email an info[xyz]krystalreyphoto.de

Rechnungs-Stornierung

  1. Bei verspätetem oder keinem Zahlungseingang einer bereits erstellten und per Email zugesandten Rechnung kommen 5,00€ Stornogebühren auf und der entsprechende Auftrag wird nicht bearbeitet. Die Stornogebühren werden vom Kunden getragen.
  2. Wenn eine bereits erstellte Rechnung einen Rechtschreibfehler, einen Zahlendreher o. ä. enthält, entfällt die Stornogebühr für den Kunden. Die Kosten für die Überarbeitung der bereits erstellten Rechnung mit Rechtschreibfehler, einem Zahlendreher o. ä. trägt Krystal Rey Photo. In diesem Fall wird dem Kunden eine neue, korrigierte Rechnung zugeschickt & die alte storniert. Nur die neue, korrigierte Rechnung muss vom Kunden bezahlt werden.

Fotoshootingausfall- und -Verschiebungsgebühren (auch im Falle einer Gutscheineinlösung gültig)

  1. Bei Ausfall oder Verschiebung eines bereits vereinbarten und angezahlten Shootingtermins aufgrund höherer Gewalt (hierrunter zählt nicht das Wetter, denn die Aufnahmen können in vielen Fällen an überdachten Orten stattfinden) wird das Fotoshooting kostenfrei auf einen anderen Tag, nach schriftlicher Absprache beider Parteien, Kunde und Krystal Rey Photo, verschoben.
  2. Bei Ausfall oder Verschiebung eines bereits vereinbarten und angezahlten Shootingtermins fotografenseits (Krystal Rey Photo), z. B. wegen Krankheit, hat der Kunde die Wahl, ob das Fotoshooting kostenfrei auf einen anderen Tag verschoben wird oder ob der Kunde den bereits angezahlten kompletten Betrag erstattet bekommt.
  3. Bei Ausfall oder Verschiebung eines bereits vereinbarten und angezahlten Shootingtermins (auch im Falle einer Gutscheineinlösung) kundenseits, gelten folgende Gebühren, die vom Kunden getragen werden:
    1. Länger als 14 Tage* vor Shootingtermin: 30% des Fotoshooting-Paket-Preises. Hierbei wird die Terminreservierungsgebühr als Ausfallgebühr von Krystal Rey Photo einbehalten.
    2. Ab 14 Tage* vor Shootingtermin: 50% des Fotoshooting-Paket-Preises
    3. Ab 7 Tage* vor Shootingtermin: 100% des Fotoshooting-Paket-Preises
    4. Hierzu bekommt der Kunde entweder eine Rechnung per Email gestellt (Punkt 3.2 und/oder Punkt 3.3) oder die Terminreservierungsgebühr wird von Krystal Rey Photo einbehalten (Punkt 3.1) oder der Gutscheinwert schwindet um die jeweilige Ausfallgebühr. Bei Nichtbezahlung der Ausfallgebührenrechnung trotz 3 Mahnungen, wird ein Inkassounternehmen beauftragt. Ab der zweiten Mahnung fällt eine Mahngebühr von 15€ an.
  4. Beim Vorweisen einer Krankschreibung des Arztes wird das Fotoshooting kostenfrei auf einen anderen Tag verschoben, solange die Krankschreibung Folgendem entspricht: Der Kunde muss bei Krankheit der Fotografin, bzw. Krystal Rey Photo, ein Attest vom Arzt nachweisen, in dem eindeutig zu erkennen ist, dass man in dem Zustand kein Fotoshooting zum vereinbarten Zeitpunkt machen konnte, (z. B. arbeitsunfähig sein o. ä.). Das Datum auf dem Attest muss dem Datum des ausgemachten Shootingtermins entsprechen, den Nachweis und eine Unterschrift vom Arzt enthalten. Das Attest muss entweder per Email oder postalisch innerhalb von einer Woche nach dem ausgefallenen Shootingtermin bei Krystal Rey Photo eingehen. Bei einer längeren Krankenhausaufenthaltsdauer muss das Attest postalisch innerhalb einer Woche nach Entlassung bei der Fotografin eingehen. Auch hierfür wird ein schriftlicher Nachweis über die Dauer des Krankenhausaufenthaltes benötigt. Die Adresse sowie Emailadresse von Krystal Rey Photo ist im Impressum genannt.
    Bei und ab der dritten Fotoshooting-Terminverschiebung aufgrund einer Krankheit kundenseits, gelten trotz Arztattest die Regeln unter Punkt 3.
    Bei Nichteinhaltung der einwöchigen Frist zur Vorweisung, gelten die Regeln unter Punkt 3.
  5. Bei Regen am vereinbarten Shootingtermin findet das Fotoshooting entweder indoor oder an überdachten Outdoorplätzen statt, solange nichts anderes noch vor der Überweisung der Terminreservierung/Anzahlung schriftlich vereinbart wurde. Ob dieser Fall eintritt, wird endgültig am vereinbarten Shootingtermin, ca. zwei Stunden vor der vereinbarten Shootingzeit, von Krystal Rey Photo entschieden. Nach schriftlicher Absprache, einen Tag vor dem vereinbarten Shootingtermin oder ca. zwei Stunden vor der vereinbarten Shootingzeit am Shootingtermin, mit dem Kunden, kann die Shootinguhrzeit auf eine andere Uhrzeit geändert werden, falls es um eine andere Uhrzeit am Shootingtag laut Wetterbericht und Regenradar nicht oder weniger regnen soll. Möchte der Kunde in diesem Fall, trotz der Empfehlung von Krystal Rey Photo, das Fotoshooting nicht nach innen oder an einen überdachten Outdoor-Platz zverlegen, sondern auf einen ganz anderen Tag verschieben, gelten die Regeln unter Punkt 3.
  6. Bei Fotoshootingaktionen und -Specials gelten diejenigen Vereinbarungen, die bei der jeweiligen Landingpage stehen. Falls keine dabei stehen, gelten die Regeln unter Punkt 1, 2 und/oder 3.

*Tage = Montag bis Sonntag

Gutschein

Wann erlischt ein Gutschein?

Bei höherer Gewalt (z. B. Ausgangsbeschränkung wegen Corona), wird ein neuer Shootingtermin ausgemacht und dies zählt weder zu einem Shooting-Ausfall von Kundenseite noch von Fotografenseite her.

  1. Bei einem Gutschein mit einem Gutscheinwert in Euro, erlischt der Gutschein samt Wert komplett innerhalb von 3 Jahren nach Kaufdatum. Der Kunde hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückzahlung des Gutscheinwertes oder des beim Gutscheinkauf bezahlten Preises. Die Erlöschung des Gutscheins kann nicht verhindert werden.
  2. Bei einem Gutschein mit einem Gutscheinwert in Form einer angegebenen Dienstleistung, erlischt der Gutschein samt Wert komplett nach Beendigung des Jahres, in dem er gekauft wurde, da zu Jahresbeginn die Dienstleistungspreise aufgrund von Inflation, Anschaffung neuer Ausrüstung, Besuch von Fortbildungen u. ä. neu angepasst werden. Wenn der Gutschein z. B. im März 2016 gekauft wurde, erlischt er samt Wert komplett am 31.12.2016. Der Kunde hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Rückzahlung des Gutscheinwertes oder des beim Gutscheinkauf bezahlten Preises. Der Kunde kann sich in diesem Fall einen neuen Gutschein ausstellen lassen, in dem der Wert der im Gutschein angegebenen Dienstleistung, die sie Kaufdatum des Gutscheins betrug, in Euro steht.