Symbolik in Fotos anhand von „Das kleine Fleißchen“

Hi (:

In diesem Beitrag will ich dir einige meiner Gedanken zu den Symbolen im Foto „Das kleine Fleißchen“ erklären, die ich im Nachhinein mit Photoshop einbaute bzw. schon direkt beim Shooting nutzte. Lies gespannt zu 🙂

Die Idee

Die Idee entstand knapp vor Savannahs & meinem Foto-Event „Creative Christmas“ im Dezember 2018. Ich sammelte nämlich für jedes Model, welches am Event teilnahm, ganz besondere Foto-Ideen abgestimmt auf den jeweiligen Typ. Als ich mir etwas für Julia überlegte, dachte ich an unser erstes Gespräch beim Kreativ-MeetUp, dass sie russische Wurzeln hat, wie sie ihre Arbeit & gleichzeitig auch ihr Studium meisterte, was sie überhaupt alles bis jetzt leistete, um dort anzukommen, wo sie nun ist & auch an ihren liebenswürdigen Charakter, der sich während des Gesprächs auszeichnete 🙂 Schon war die Idee im Kopf! Das Foto sollte genau das alles wiederspiegeln.

Die Gießkanne

Ich fand diese wunderschöne goldene Gießkanne bei uns Zuhause auf dem Fensterbrett & dachte mir, dass ich sie auf jeden Fall mal für ein kreatives Foto verwenden muss. Sie symbolisiert hier für mich die ganze harte Arbeit & den Fleiß. Wenn du einen grünen Daumen hast weißt du genau, dass der wunderschöne Garten nicht einfach so ensteht, sondern dass da sehr viel Schweiß dahinter steckt. Deswegen auch die Gießkanne 🙂

Die goldene Gießkanne steht hier symbolisch für die harte Arbeit

Die blühende Blume

Bei der Blume dachte ich an genau das, was in Zukunft noch alles aus dieser harten Arbeit & dem Fleiß entstehen wird. Das Ganze muss aber dennoch weiterhin gepflegt werden, denn sonst wird die Blume verblühen – genauso wie auch alles, was wir uns bisher hart erarbeitet haben. Es bleibt schließlich nicht alles für die Ewigkeit ohne dass man sich darum kümmert 🙂

Die Blume erblüht förmlich durch die ganze harte Arbeit & muss weiterhin gepflegt werden

Die Krone

Die Krone ist für mich die Belohnung für die ganze bisherige harte Arbeit in der Gegenwart. Kronen stehen ja für viele – wenn nicht sogar für alle – für Reichtum. Außerdem ist sie leicht mit den vorher genannten russischen Wurzeln untermalt.
Ich hatte sehr viel Glück genau die Krone aus meiner Vorstellung noch so kurzfristig vor dem Event geliefert zu bekommen. Danke Amazon Prime – Unbezahlte Werbung 😀

Die leicht russisch angehauchte Krone passte perfekt zu Julias Wurzeln

Der Schlüssel & die Uhr

Da die linke obere Ecke im Bild noch so „leer“ aussah, googelte ich nach Vanitas-Symbolen, die meine Bild-Aussage noch etwas mehr unterstreichen könnten. Schlüssel stehen für eine Schatzkammer von beispielsweise einer Hausfrau mit Vorratskammer, die das komplette Familien-Leben damit managt.

Bei dem Wort „Hausfrau“ hat es klick gemacht, denn auch du weißt, wie viel Mühe es macht eine gute Mutter & Hausfrau zu sein. Das heißt nämlich nicht, dass man den kompletten Tag über auf dem Sofa liegt & fernsieht 😀 Ich dachte bei der Mühe an meine eigene Mama, die natürlich nicht perfekt ist aber die einfach alles dafür tut, damit es mir und uns allen in der Familie gut geht.

Die Uhr steht, wie so oft, für die Vergangenheit bzw. das Vergängliche & hier quasi für die komplette harte Arbeit (= Schlüssel) in der Vergangenheit liegt. Man sollte natürlich nicht permanent in der Vergangenheit schwelgen aber man sollte sich trotzdem ab und zu mal vor Augen führen, was man bisher schon alles gemeistert hat & auch Kraft für die Gegenwart oder die Zukunft daraus schöpfen.

Zuerst wollte ich einen fliegenden Schlüssel einfügen aber die Uhr dahinter lässt ihn quasi auch fliegen 🙂

Aufstellung & Farben

Wenn du dir nochmal das komplette Foto vor Augen führst, dann merkst du, dass sich der Schlüssel samt Uhr links, Julia samt Gießkanne & Krone in der Mitte & die Blume rechts befinden. Links steht meistens für die Vergangenheit & rechts für die Zukunft.

Zuerst gestaltete ich das Foto in sehr harmonischen Farben. Am Ende stellte sich jedoch raus, dass eher gegensätzliche, fast schon komplementäre Farben, besser passten. Sie ziehen die Aufmerksamkeit auf sich.

Das Kleid war ursprünglich royalblau – hätte also ganz gut zu dem Reichtums- und russische Zarin-Aspekt gepasst, doch ich wollte aus Julia keine typische russische Zarin machen, sondern eine ebenfalls erblühende Blume! Deswegen bekam das Kleid einen Grün-Ton. Die Blumen außenrum wurde dann einfach harmonisch zum neuen Farbton des Kleides angepasst & sollen das komplette Foto umrahmen wie in einem früheren Gemälde.

Ich hoffe dir hat der Beitrag gefallen & wenn ich mehr von der Sorte posten soll, kannst du mir gern einen Kommentar direkt hier ganz unten auf der Homepage hinterlassen oder eine Email senden & ich wünsche dir noch einen schönen Tag! 🙂
Kristina

„Das kleine Fleißchen“ mit Model Julia von Krystal Rey Photo entstanden in den rawXstudios

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.